Erdengel, Erdfeen und andere Krieger des Lichts {30 auf 31. Januar 2015}

Du bist ein Lichtarbeiter, auf die Erde gekommen, um Liebe zu lehren.
Du bist ein Lichtarbeiter, auf die Erde gekommen, um Liebe zu lehren.

Zunehmender Mond (85% Sichtbarkeit). Sternzeichen Zwillinge (Luft Element).

Mal wieder lange und ausgiebig geträumt, aber diesmal waren es Träume, in denen es darum geht, über mich selbst und die vergangenen Tage und Wochen zu reflektieren:

Es ist Abenddämmerung und ich bin mal wieder in Polen, Lagisza. Hat mich meine Zeit hier so sehr geprägt? Die meiste Zeit meiner Kindheit hatte ich hier verbracht, ungefähr 5 Jahre insgesamt. Die restliche Zeit zog ich viel umher und hin und her zwischen meinen leiblichen Eltern. In meinem Traum bin ich auf der Suche nach einem bekannten Gesicht. In streife zwischen den Häusern an einem herbstlichen Abend, und begegne ein paar Bekannten und ehemaligen Freunden. Aber sie sind es nicht, nach denen ich suche. Irgendwann wird es schließlich dunkel. Ich betrete eines der Häuser und steige die Treppen hinauf, bis es schließlich nicht mehr weiter geht. Ich bin direkt unter dem Dach. Dort treffe ich einen alten Bekannten, der mir einst sehr nah war. Gerade in der Zeit in Polen. Tadeusz. In der Zeit, wenn unsere Mutter nicht da war (unsere Väter sind ja schon kurz nach der Geburt abgehauen), und das war sehr oft der Fall, da besuchte er uns und kümmerte sich ein bisschen um mich und meine Schwester. Und das, obwohl wir im Grunde Fremde waren. Meine Halbschwester, mit der ich dort lebte, verdankt ihm sogar ihr Leben. Als sie vor lauter Liebeskummer nicht mehr weiter wusste, da war er da für sie. Ich verbrachte auch sehr viel Zeit bei ihm, sogar damals, als ich eine Woche lang der Schule fernblieb! Er hatte mich nicht verpetzt! (Ob das gut oder schlecht ist, bleibt auf einem anderen Blatt!)
Im Traum bin ich als Nächstes wieder in der Wohnung, in der ich als Kind lebte. Es ist wieder Tag, der Himmel bedeckt von grauen Wolken. Ich schaue aus dem Fenster und traue meinen Augen nicht! Außerirdische! Und sie sind riesig! Ihre Köpfe reichen bis in das fünfte Stockwerk, in dem ich mich gerade befinde! Ansonsten schauen sie aus wie die typischen Außerirdischen aus den Filmen; mit großen Augen und runden, langgezogenen Gesichtern. Ich begebe mich auf die Terrasse und springe! Ich habe es von dort aus sehr oft geübt, und diesmal habe ich keine Angst zu fallen! Ich fliege diesmal auf Anhieb! Und ich fliege mit den Außerirdischen auf der gleichen Augenhöhe! Um sie herum! Doch nun kommt der Aerie Faktor (meine kleine Fee Freundin, welche mir kurz nachts erschienen war, um mir zu sagen: »Du musst an mich glauben!«). Sie will mich erinnern, dass es nur ein Traum ist und ich deren Aussehen nicht zu ernst nehmen soll. Ich fliege nach unten zu dem Popo einer der Außerirdischen, öffne ein Verdeck und lege ein paar Schalter um, bevor ich schnell wieder davon fliege! Ich kichere, während ich beobachte wie der riesige Außerirdische wie ein Gummiband in sich zusammenfällt, als wäre er bloß aufgezogen gewesen!

Ja, die Außerirdischen sind bereits unter uns. Um uns zu lehren. Aber es ist nicht so wie manche es sich vorstellen oder glaubten, wie es sein wird. Es sind die Seelen der Engel und Feen, welche auf die Erde kommen und als Menschen inkarnieren. Immer und immer wieder. Sie wollen uns Lehren, ein besseres, leichteres Leben zu führen. Und sie bleiben hier über viele Leben hinweg. Genauso wie Dalai-Lamas Seele. Es gibt viele solche Seelen. Sie bleiben hier, trotzt des riesigen Heimwehs, das sie oft zu Lebzeiten als Menschen empfinden. Viele wussten nicht, wie schwer es sein wird, von ihrer Ebene der Engel getrennt zu sein. Wenn ihr also Menschen begegnet, die nicht hier hier zu gehören scheinen. Menschen, die unserer Zeit weit voraus zu sein scheinen. Menschen, die voller Güte für andere Menschen, Tiere oder Natur sind. Und die sich stets bemühen alles zu eurer Zufriedenheit zu erledigen. Hochsensible Menschen. Dann seid bitte auch nett zu ihnen. Denn sie sind vielleicht Erdengel oder Erdfeen, die selbstlos eine große Last auf sich nehmen, um unsere Leben letzten Endes angenehmer zu machen. Und macht Sie darauf aufmerksam, welche Art von Seele in ihnen schlummern könnte, denn sie wissen es selbst nicht. Und sie müssen wissen, dass sie anders sind.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreib einen Kommentar