Am Abgrund: Für sich oder gemeinsam?

Ich wache nachts in einer offenen Scheune auf. Neben meinem Schlafplatz auf dem Heu, stehen zwei Schallen. Vor der Ersten ist ein Zettel mit der Aufschrift ‚Einzeln‘. In ihr liegt ein orangener Kristallstein. Auf dem Zettel vor der Zweiten steht geschrieben ‚Gruppe‘. In ihr liegt ein grüner Kristallstein. Ich kichere und lege den orangenen Stein zu dem Grünen.
„Vielleicht werde ich dann von einer Gruppe von Engeln träumen die mich verwöhnt!“
Ich lege mich wieder hin und schlafe ein. Eine Vision beginnt augenblicklich. Ich betrachte einen belebten Straßenmarktplatz im Sommer. Es ist eine Altstadt. An der Kreuzung steht ein Brunnen neben dem sich vier Flieger auf ihren Flug vorbereiten. Sie tragen altmodische Fliegerjacken mit Brille und Schall wie sie in der Mitte des vergangenen Jahrhunderts üblich waren. Ihre Kleidung ist hellbraun, leicht gelb. Ähnlich wie das Sandgestein der historischen Gebäude. Die vier Personen teilen sich auf. Hinter zwei Piloten steht jeweils eine weitere Person. Sie heben je ein Doppeldecker Modellflugzeug vom Boden auf und halten es hoch. Fliegen es so durch die Straßen der Altstadt. An der nächsten Kreuzung, an der sie vorbeifliegen, stehen drei Männer in 70er Jahre Anzügen. Sie singen im Trio. Der Name Elton John fliegt mir durch den Sinn als ich sie höre. Tatsächlich klingt ihr Lied ähnlich denen von ihm, wie ich später feststelle.
Die Piloten fliegen ihre Flugzeuge weiter durch die belebten Straßen…

Die Vision verändert sich. Musik der drei Männer ist weiter zu hören, doch nun sehe ich einen einzelnen schwarzhäutigen Jazz-Musiker. Er spricht mit einer sehr tiefen, weisen Stimme – die Erzählerstimme meiner nächtlichen Visionen und Geschichten. Seine Worte erinnern mich an eine ältere Traumvision. Eine Vision von Menschheit die gemeinsam trainiert um ihre Ängste zu überwinden und sich auf einen Kampf gegen das Böse vorbereitet.

„… du kannst jederzeit alleine zu deinen Dichtern und Künstlern zurückkehren um von ihnen Kraft zu schöpfen, aber eins muss dir bewusst sein: nur gemeinsam kann man den Abgrund verlassen.“

Nur gemeinsam können wir das. Nur gemeinsam mit allen Menschen dieser Welt.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreib einen Kommentar